Kontakt Links Impressum
Fragen und Antworten Unsere Garantie
Fragen und Antworten

Was kostet eine Grabanlage? 
Wir erarbeiten und fertigen Ihre Grabstätte sehr individuell. Bereits in den ersten Gesprächen beraten wir Sie hinsichtlich Möglichkeiten und Kosten – ganz nach Ihren Anforderungen. Faktoren wie Grabgröße, Art der Grabanlage, Einfassung, Ornament und Inschrift wirken sich auf die Preisgestaltung aus.

Wie lange dauert die Fertigung und Lieferung?
Von der Beauftragung bis zur Fertigstellung der kompletten Grabanlage und dem folgenden Setzen auf dem Friedhof sollten ca. 6 bis 8 Wochen einkalkuliert werden.

Wie lang muss man warten, bis man die Grabanlage setzen kann? 
Es ist oft nicht einfach, das richtige Grabmal zu finden, da Form, Farbe und Gestaltung zum Verstorbenen passen und Ihren individuellen Vorstellungen entsprechen sollen. Sie sind gut beraten, ein Grabmal nicht vor Ablauf eines Jahres zu kaufen, auch wenn die Gegebenheiten, wie z. B. das Vorhandensein eines Fundamentbandes es zulassen würden.

Gibt es Vorschriften hinsichtlich Größe, Art und Gestaltung der Grabanlage?
Der Friedhof ist ein gemeinschaftlicher Begräbnisplatz, der entweder von der kirchlichen oder politischen Gemeinde angelegt wurde. Hierfür gibt es meist eine Satzung, in der alle Regeln, Rechten und Pflichten festgehalten sind.

Braucht man eine Genehmigung?
Ja, wir reichen in allen Verwaltungen einen Plan mit einer maßstabsgerechten Zeichnung und der genauen  Beschreibung des Materials, der individuellen Form und Ornamentik sowie der Beschriftung ein.

Welche Gewährleistung erhalte ich auf meine Grabanlage?
Wir arbeiten sehr gewissenhaft und zuverlässig, sowohl in Bezug auf die Materialauswahl, als auch bei den Versetzarbeiten im Friedhof. Die gesetzliche Gewährleistung für unsere Arbeiten beträgt zwei Jahre. Zu dieser stehen wir uneingeschränkt, auch wenn im Friedhof oft Schäden durch Einflüsse von außen entstehen (z. B. Absenkungen von  Nachbargräbern), die wir nicht beeinflussen können und die in der gesetzlichen Gewährleistung nicht eingeschlossen wären. Über diesen Zeitraum hinaus werden alle Schadensfälle äußerst kulant behandelt, dafür steht unser Name bereits in der vierten Generation schon seit über 100 Jahren.

Es gibt einen Sterbefall und der Verstorbene soll in einem bestehenden Grab beerdigt werden. Wer kümmert sich um den Abbau von Grabstein, Einfassung etc.?
Wir sind für Sie in solchen Fällen immer erreichbar – an 365 Tagen im Jahr und können schnell und kurzfristig alle anfallenden Arbeiten erledigen. Hierzu halten wir auch stets Kontakt zu den zuständigen Verwaltungen, Bestattungs-unternehmen und Friedhofsmitarbeitern.

Sind nachträgliche Veränderungen an der Grabanlage möglich?
Da wir seit über 100 Jahren sehr engen Kontakt zu den Naturstein-Lieferanten haben, können wir fast immer passende Materialien für Ergänzungen besorgen, zum Beispiel Abdeckplatten, zusätzliche Inschriften etc. Es können nachträglich auch Gedenktexte oder Ornamente eingearbeitet werden.

Werden die Grabanlagen auf den Friedhöfen hinsichtlich Standsicherheit kontrolliert?
Auf den meisten Friedhöfen gibt es jährliche Begehungen zur Kontrolle der Standsicherheit aller Grabanlagen. Auch bei bester Verarbeitung können durch Frost oder durch Setzungen immer wieder Schäden auftreten. Wir stehen Ihnen hier gerne beratend zur Seite und reparieren gegebenenfalls.















HH-Grabmale sind ein Markenzeichen für kreative Grabgestaltung. Sie erhalten von uns individuelle, handwerklich ausgezeichnete Grabanlagen, Grabsteine und Grabmale aus deutscher Qualitätsfertigung – direkt vom Steinmetz. Mit Sitz in Feuchtwangen arbeiten wir in Mittelfranken,
z. B. in Ansbach, Dinkelsbühl, Rothenburg ob der Tauber, Wassertrüdingen, Gunzenhausen und im angrenzenden Hohenlohe, z. B. in Crailsheim.